Wasserverkauf nach Südhessen: Parlamente sind besorgt

+
Moorteiche: Das sensible Naturschutzgebiet Franzosenwiesen im Burgwald.

Burgwald. Der geplante Verkauf von Trinkwasser aus dem Burgwald in Richtung Südhessen (HNA berichtete) beunruhigt Kommunalpolitiker in der Region.

In den Gemeindevertretungen in Münchhausen und Burgwald am Donnerstagabend wurde die mangelhafte Information des Zweckverbandes Mittelhessischer Wasserwerke über sein Wasserlieferungs-Vorhaben kritisiert. Erst aus Zeitungsberichten haben Bürgermeister und Gemeindevertreter von der beabsichtigten Wasserlieferung erfahren.

Das Parlament Münchhausen beauftragte den Gemeindevorstand, sich bei den Genehmigungsbehörden dafür einzusetzen, dass mit einem Öko-Monitoring die Wasserentnahme begrenzt wird.

Rainer Ulbrich (UGL) kritisierte in Münchhausen, dass kommunale Unternehmen nicht nach den Interessen der Burgwald-Anliegerkommunen gefragt und keinerlei Überwachung der Folgen ihres gewinnträchtigen Vorhabens vorgesehen hätten. (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare