Gemünden

Weihnachtsbräuche aus aller Welt

+
Adventskonzert in Gemünden

- Gemünden (ug). Beim diesjährigen Weihnachtskonzert der Cornelia-Funke-Schule nahmen die Schüler ihre Gäste mit auf eine Reise, die einen Stern rund um die Erde führte.

Die evangelische Kirche war am Mittwochabend brechend voll und nicht jeder hatte einen Platz gefunden. Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Lehrer hatten kurz vor den Weihnachtsferien die Gelegenheit, über die Leistungen ihrer Kinder zu staunen und ihnen mit kräftigen Applaus zu danken. Schulleiterin Adelheid Lay freute sich zu Beginn über das große Interesse und war gespannt „wo uns der Stern hinführt“. Auf einer Leinwand konnten anhand einer Landkarte alle die Reise des Stern ver­folgen. Die Schüler stellten die Sitten und Gebräuche aus jedem besuchten Land zur Weihnachtszeit vor. Erste Station war England, wo die Weihnachtsansprache der Queen zum festen Bestandteil des Weihnachtsfestes gehört. Der Schulchor sang begleitet von der Bläsergruppe „We wish you a merry Christmas“, bevor der Stern weiter nach Tschechien flog. Dort gehören Bleigießen und Karpfenessen zum Fest dazu. Die Gitarrengruppe stellte mit „Goldnes Blatt vom Himmelsbaum“ die deutsche Version einer tschechischen Liedes vor. Nächste Station war Russland. Dort bringt Väterchen die Geschenke. Besonders aufgeregt waren einige Kinder von Aussiedlerfamilien, die begleitet von Lilli Noll am Klavier ein Weihnachtslied auf Russisch sangen. Nach einem Abstecher nach Italien, wo die hässliche Hexe Befana die Geschenke bringt, flog der Stern nach Südafrika. Alle Musikgruppen zusammen sangen und spielten „Hambali kahle“ und einige Kinder zeigten einen stimmungsvollen Lichtertanz. Ein Höhepunkt des Konzert war der Auftritt von Paula-Maria Muvemba und ihren Söhnen. Die afrikanische Familie wohnt seit einigen Jahren in Gemünden. Alle standen auf und sangen und tanzten gemeinsam mit ihnen „A Kuna mungu, kama we we“. In Nordamerika wird an Weihnachten ein Truthahn gegessen und die Kinder legen Süßigkeiten für Santa Claus bereit. Passend dazu sang der Lehrerchor den Gospel „Somebody‘s knocking at your door“. Große Hüte zeigten, dass die nächste Reise nach Südamerika ging. Die Schüler machten in Chile Station und sangen „Feliz navidad“. Über die Schweiz ging es zurück nach Deutschland. Bei „Heal the world“ (Sologesang Eva Klinge und Anna-Mara Webelhuth) von Michael Jackson entzündeten die Schüler Kerzen und sorgten so für einen stimmungsvollen Abschluss. Mit tosendem Applaus bedankten sich die Zuhörer bei den Schülern und Lehrern für das Konzert, das unter der Gesamtleitung Elke Thursar-Eichelbeck stand.

Kommentare