Weihnachtskonzert lockte 500 Zuhörer in Dodenauer Mehrzweckhalle

+
Der Frauenchor Dodenau sang beim Weihnachtskonzert in großer Formation.

Dodenau. Ein Besuchermagnet war das traditionelle Dodenauer Weihnachtskonzert. Die Mehrzweckhalle des Musikdorfes war voll besetzt mit rund 500 Musikfreunden.

Aus Dodenau allein nahmen vier Chöre und Gruppen am Konzert teil. Vielseitigkeit bewies der Frauenchor des gastgebenden MGV Eintracht, der nach dem furiosen Trommellied aus dem Tschechischen das sehr getragene „Maria durch ein Dornwald ging“ intonierte. Großartig war auch das vertonte Gedicht „Markt und Straßen“ frei nach dem romantischen Dichter Joseph von Eichendorff.

Die Sopranstimmen kamen dabei sehr gut zur Geltung. Marion Born dirigierte. Der Männerchor forderte musikalisch, „die Lichter der Freude“ anzuzünden und beendete „Weihnachten im Waldkirchlein“ mit der am Ende integrierten Textpassage des Klassikers „O du fröhliche“. Holger Born dirigierte.

Die Mini-Singers im Alter von vier Jahren aufwärts sangen als Hirten und Engel drei Abschnitte eines Weihnachtsmusicals von Jochen Rieger. Verena Schneider dirigierte die jüngsten Nachwuchssänger. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare