Konzert von "Pro Musica" in Bottendorf

Weihnachtsstimmung im Kerzenschein

+
Im Kerzenschein zogen die gastgebenden Sängerinnen des Bottendorfer Chors „Pro Musica“ in den Saal ein. Dazu sangen sie „Singen wir im Schein der Kerzen“ als Auftakt zu dem Weihnachtskonzert.Fotos: Sebastian Thalheim

Burgwald-Bottendorf - Mit einem abwechslungsreichen Nikolaus-Konzert im Dorfgemeinschaftshaus haben am Samstag der Frauenchor "Pro Musica" und die Männergesangvereine aus Bottendorf und Ellershausen auf die Advents- und Weihnachtszeit eingestimmt.

Die 25 Sängerinnen des gastgebenden Chores „Pro Musica“ zogen mit Kerzenlichtern in den Saal ein und präsentierten passend dazu das fröhliche Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“. Damit sorgten die Sängerinnen nicht nur akustisch, sondern auch optisch für einen gelungen Auftakt des rund zweistündigen Konzertes.

„Wir singen unheimlich gerne Weihnachtslieder. Heute haben wir endlich auch mal die Gelegenheit dazu. Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen die Weihnachtszeit einzuläuten“, sagte Laura Köhler vom Frauenchor. Die Frauen zeigten unter der Leitung von Marion Born einen abwechslungsreichen Einblick in ihr Repertoire an Weihnachtsliedern. So boten die Sängerinnen etwa besinnlich und gefühlvoll „Süßer die Glocken nie klingen“ oder die englische Ballade „O holy night“ dar. Hierbei wurden sie von Heidi Huhn am Klavier begleitet. Locker und beschwingt präsentierten sie „Let’s sing a song of christmas“ und „Feliz Navidad“. Bei diesen beiden Stücken in einer Bearbeitung von Lorenz Maierhofer hatten die Frauen besonders viel Freude am Singen.

Zur musikalischen Verstärkung hatte „Pro Musica“ am Samstag die beiden Männerchöre aus Bottendorf und Ellershausen eingeladen. Der Bottendorfer Männergesangverein mit Chorleiter Horst-Werner Bremmer sang mit viel Dynamik etwa „Es ist für uns eine Zeit angekommen“. Besonders stimmgewaltig war das Spiritual „I want to go to heaven“. Der Männerchor aus Ellershausen wird ebenfalls von Marion Born geleitet.

von Sebastian Thalheim

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare