Weiter unklar, wann Flüchtlinge nach Gemünden kommen

Warten auf die Flüchtlinge: Die Sport- und Kulturhalle in Gemünden wurde vergangene Woche mit Bauzäunen versorgt. Mobilar wird jedoch erst angeliefert, sobald bekannt ist, wann Flüchtlinge dort einziehen. Foto:  Skupio

Gemünden. Wann die ersten Flüchtlinge in Gemünden eintreffen, ist nach wie vor unklar.

„Gemünden bleibt weiterhin im Stand-by, konkrete Planungen oder ein Zeitfenster für eine Belegung gibt es noch nicht", sagte Dr. Hartmut Wecker, Pressesprecher des Landkreises, am Montag.

Am Mittwoch hatte der vom Landkreis einberufene Krisenstab beschlossen, neben zwei weiteren Einrichtungen die Sport- und Kulturhalle in Gemünden in eine Notunterkunft für Flüchtlinge umzuwandeln.

Während die Einrichtungen in Mengeringhausen und Korbach schon am Freitag bezogen wurden, steht die Sport- und Kulturhalle bislang noch leer.

Mit der Einteilung der Halle in einzelne Bereiche seien vorerst alle Arbeiten abgeschlossen, sagte Martin Schmidt, Büroleiter der Stadt Gemünden. „Inventar wird erst geliefert, wenn feststeht, dass Flüchtlinge kommen.“ In den kommenden Tagen rechne man nicht damit.

Unterdessen ist die Hilfsbereitschaft ungebrochen. „Wir erhalten viele Anfragen von Leuten, die spenden oder helfen möchten“, berichtete Schmidt. Darüber sei man froh, könne Spenden aufgrund fehlender Kapazitäten aber erst annehmen, wenn sie gebraucht werden.

Quelle: HNA

Kommentare