Weltwärts-Festival: Mit dem Fahrrad durch Afrika und mit dem Rollstuhl durch Indien

10 000 Kilometer mit dem Fahrrad durch Afrika: Von seiner sechsmonatigen Tour wird Geert Schroeder in Frankenberg berichten. Unser Bild zeigt Schroeder mit Kindern in Sambia. Foto: nh

Frankenberg. Mit packenden Bildern erzählen zwei Globetrotter mitreißende Geschichten: Darum geht es beim ersten „Weltwärts-Festival“, zu dem Thorsten Hoyer, Geert Schroeder und Andreas Pröve für Sonntag, 24. Oktober, ab 14 Uhr in die Ederberglandhalle einladen.

Nach einem Grußwort des heimischen Extremwanderers Thorsten Hoyer wird Geert Schroeder von seinem „Abenteuer Afrika“ erzählen. Vom Tafelberg in Südafrika ist Schroeder zu einer 10 000 Kilometer langen Fahrrad-Expedition nach Nakuru, einer Kleinstadt am Äquator, aufgebrochen.

Während seiner sechsmonatigen Tour durch den farbenfrohen, afrikanischen Kontinent erlebte Schroeder die Weite Namibias, die beeindruckende Tierwelt Botswanas, die atemberaubenden Victoria-Fälle in Sambia und die herzlichen Menschen im kleinen Malawi.

Schließlich erreicht er sein Ziel: ein Hilfsprojekt, das er mit seiner Fahrrad-Expedition unterstützt. Seine Bilder und Geschichten wird Geert Schroeder durch selbst komponierte und live gespielte Pianomusik begleiten.

„Abenteuer Ganges“ ist der Titel des Vortrages, den Andreas Pröve ab 17 Uhr in der Ederberglandhalle halten wird. Er berichtet über eine 2500 Kilometer lange Reise im Rollstuhl zu den Quellen des Ganges in Indien.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Ederbergland-Touristik, Untermarkt 12, sowie in der Buchhandlung Inge Jakobi, Neustädter Straße 35, in Frankenberg. Eine Einzelkarte kostet im Vorverkauf 9,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro), eine Tageskarte 16,50 Euro (ermäßigt 12,50 Euro). Der Eintritt an der Tageskasse ist zwei bzw. vier Euro teurer. Kinder zahlen fünf Euro. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare