Fotowettbewerb "Augenblicke ins Frankenberger Land"

Wenn aus einem Augenblick mehr wird

+
Ob mit oder ohne Brille: Gesichter faszinieren Menschen – und immer sind es die Augen, die den Blick des Gegenüber besonders anziehen.

Frankenberg - Ein Foto ist eine Momentaufnahme - und doch mehr. Hobbyfotografen haben jetzt die Chance, ihre Werke zu präsentieren und zu gewinnen.

Fotos kann heute jeder machen - Smartphone sei dank. An wirklich guten Bildern aber bleibt der Blick hängen. Das Motiv zieht den Betrachter ins Foto, begeistert, fasziniert - ein gutes Foto gleicht einem Kunstwerk. Und nicht zu Unrecht sind viele Fotos zu wahren Kunstwerken geworden.

Solche kleinen und großen Kunstwerke suchen Neusehland und die Frankenberger Zeitung in der Zeit vom 1. Mai bis zum 14. September. „Augenblicke ins Frankenberger Land“ heißt der Fotowettbewerb, bei dem keine Jury, sondern Internet-Nutzer und Leser über die besten Bilder abstimmen.

In drei Kategorien können im Netz auf www.frankenberger-fotowettbewerb.de Bilder hochgeladen werden. Gesucht sind nacheinander „Blickpunkte im Frankenberger Land“, „Entdeckungen im Frankenberger Land“ und „Gesichter - mit und ohne Brille“. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, und auch Bilder, die nicht von 2014 sind, haben Chancen.

„Blickpunkte im Frankenberger Land“ können etwa bekannte Gebäude sein - abgelichtet in besonderer Stimmung oder aus ungewohnter Perspektive. Auch ein weiter Blick aus dem oberen Edertal in die Ebene des Wetschaftstals ist denkbar - oder eine Aufnahme der Eder, die den Landkreis durchfließt. Eingereicht werden können Fotos in der Zeit vom 1. Mai bis zum 11. Juni. Danach startet die zweite Kategorie des Wettbewerbs: Was könnten „Entdeckungen im Frankenberger Land“ sein? Makro-Fotografen kommen ganz sicher auf ihre Kosten, wenn sie ihren Blick auf die kleinen Dinge dieser Welt richten. Aber auch unbekannte und vergessene Orte im Frankenberger Land sind es wert, aufs Neue entdeckt zu werden. Ein-sendeschluss ist am 27. Juli.

Freunde klassischer - oder gerne auch ausgefallener - Portraits dürfen sich schließlich bis zum 14. September in der Kategorie „Gesichter - mit und ohne Brille“ austoben. Auch hier gilt: Experimentieren ist eindeutig erwünscht.

Nach jedem Themenbereich sind die Leser gefragt - und haben die Chance, bei der Abstimmung im Internet attraktive Preise zu gewinnen. Aber auch auf die teilnehmenden Foto-grafen warten Sachpreise.

Unter den Teilnehmern der Abstimmung werden pro Thema je ein Gutschein im Wert von 100 Euro für eine Brille von Neusehland sowie je ein Einkaufsgutschein des Kaufmännischen Vereins Frankenberg im Wert von 50 Euro verlost. Die Fotografen haben, je nach Themenbereich, die Chance auf Gutscheine von Neusehland oder sogar auf eine Hotelübernachtung für zwei Personen inklusive Frühstück.

Teilnehmen darf, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat. Die gesamten Regeln sind im Netz auf www.frankenberger-fotowettbewerb.de zu finden. Gute Motive aber warten meist im Freien, in der Natur des Frankenberger Landes. Also, wo-rauf noch warten? Auf geht‘s ...

Kommentare