Theaterstück der "Kuckucksbühne" in Battenfeld

Wenn die Frauen Urlaubspläne machen

+
Wenn einer eine Reise tut: Doch noch stehen (v.l.) Andrea Krause, Lothar Hirt, Eddy Röse und Bianca Born mit ihrem Gepäck an der Battenfelder Haltestelle. Abfahrt ist am Samstagabend um 19.30 Uhr. Dann werden alle zwölf Laienschauspieler mit auf der Bühne in der Kulturhalle stehen. Dafür haben sie seit Anfang September ihre Rollen einstudiert. Foto:Willi Arnold

Allendorf-Battenfeld - Die Laienschauspieler von der "Kuckucksbühne" lassen am Samstag den Vorhang fallen. Sie präsentieren die Komödie "Wenn einer eine Reise tut - oder: Geräuchertes mit Sauerkraut".

Die heimischen Schauspieler starten am Samstag, 8. November, mit einem Dreiakter einen Angriff auf die Lachmuskeln ihres Publikums. Um 19.30 Uhr spielt die „Kuckucksbühne“ in der Battenfelder Kulturhalle das Stück „Wenn einer eine Reise tut - oder: Geräuchertes mit Sauerkraut“.

Vielleicht werden während des Stückes bei dem einen oder anderen Besucher auch Erinnerungen geweckt - Erinnerungen an „Morgens Fango, abends Tango“. So wie es Oswald und sein Freund Emil zwanzig Jahre lang bei ihrem jährlichen Kururlaub in Bad Füssing genossen haben, während ihre genügsamen Ehefrauen zu Hause die Schweine fütterten.

Doch dann begehen die beiden einen großen Fehler schaffen die Schweine ab und sofort wird alles anders: Kein Kururlaub mehr, denn ihre Ehefrauen haben andere Pläne und wollen jetzt mit ihnen gemeinsam auf große Reise gehen: Kreuzfahrt durch das Mittelmeer und Karibikreise sind deren Träume. Für Oskar und Emil sind das wahre Albträume, doch es kommt noch schlimmer, denn plötzlich ändern ihre Ehefrauen Betty und Helga ihre Pläne. Die enthüllen sie am Samstagabend - und bringen ihr Publikum damit zum Lachen. Enthüllen werden die Schauspieler zudem die ein oder andere Überraschung.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Metzgerei Specht und der Bäckerei Gass in Battenfeld. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder 3 Euro. Die Aufführung findet statt am Samstag, 8. November um 19.30 Uhr, sowie am Freitag, 14. November, und Samstag, 15. November, ebenfalls um 19.30 Uhr.

(wi)

Kommentare