Frankenberg

Werner Tripp hat 100 Mal Blut gespendet

- Frankenberg (sr). Werner Tripp hat bereits 100 Mal mit seinem Blut anderen Menschen geholfen. Am Montagabend wurden in der Ederberglandhalle vom DRK-Kreisverband sechs treue Blutspender geehrt.

Über eine Urkunde und eine Armbanduhr mit Gravur freute sich Werner Tripp. Er spendet bereits seit mehr als 50 Jahren. Bis zu sechs Mal pro Jahr geht er zu den regelmäßigen Terminen des DRK-Kreisverbandes in Rosenthal, Bottendorf, Battenberg oder Frankenberg. „Ich habe mir gesagt: Blut wird immer gebraucht“, beschreibt Tripp sein Motivation. Außerdem fördert es auch die Gesundheit, denn das eigene Blut erfährt eine Auffrischung. Tripp hat auch seine Tochter zum Blutspenden animiert und trifft bei den Terminen viele Bekannte. Zum 75. Mal haben Peter Steinmüller aus Geismar und Georg Stremme aus Frankenberg gespendet. Für 50 Mal wurden Meik Valentin aus Sachsenberg, Michael Leye aus Frankenberg und Eugen Kümmel aus Geismar geehrt. Reiner Heinrich, stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter, überreichte Ehrennadeln und Urkunden. Die Werbereferentin des Blutspendedienstes Michaela Lerner schloss sich mit einem Blumengeschenk an.

Der nächste Blutspendetermin in Frankenberg findet am 3. Januar von 16 bis 19.30 Uhr statt. Termine in diesem Jahr gibt es noch am Montag, 6. Dezember, von 17 bis 20 Uhr im Hatzfelder Bürgerhaus, am Mittwoch, 8. Dezember, im August-Winnig-Heim in Bottendorf und am Freitag, 10. Dezember, in der Gemündener DRK-Altentagesstätte.(sr)

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare