Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" startet im Landkreis

+
Luftaufnahme: In Rosenthal werden am  Mittwoch Mitglieder der Jury vom Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" zu Besuch sein.

Waldeck-Frankenberg. Jetzt geht es los: Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ macht Halt im Frankenberger Land. Das bedeutet: In den kommenden Wochen zeigen sich mehrere Orte von ihrer besten Seite und hoffen auf eine gute Bewertung der Jury.

Heute ist die Bewertungskommission in Basdorf zu Gast. Am Mittwoch besucht die Jury von 9 bis 11 Uhr Rosenthal. Weitere Termine sind am 17. Juli in Geismar (13 bis 15 Uhr) und Schreufa (15.30 bis 17.30 Uhr) sowie am 25. Juli in Hatzfeld (ab 9 Uhr).

Helmut Lapp fallen gleich mehrere Attribute ein, die seiner Meinung nach ein Leben in Rosenthal so lebenswert machen. "Es ist vor allem die soziale Geborgenheit, die wir hier unseren Bewohnern bieten können. Jeder, egal ob alt oder jung, bekommt in Rosenthal alles, was er braucht, um sich wohl zu fühlen", sagt Lapp und schiebt sofort hinterher: "Unsere Kita wird gerade erweitert. Wir haben unter anderem mit dem Schwimmbad, der Skaterbahn oder dem Wildrosenweg viele Freizeitangebote. Und mit dem neuen Seniorenzentrum werden ältere Menschen unterstützt."

Lapp ist Mitglied des Organisationsteams, das den Rundgang für die Jury des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" ausgearbeitet hat. Die Bewertungskommission schaut sich Rosenthal am Mittwoch von 9 bis 11 Uhr an. "Wir wollen der Jury zeigen, dass in Rosenthal alle mit anpacken, wenn es darum geht, den Ort gut zu präsentieren", sagt Helmut Lapp. Er betont, dass in den vergangenen Tagen viele Vereine und Anwohner Beete hergerichtet oder den Ort anderweitig herausgeputzt hätten.

Die Mitglieder der Bewertungskommission werden laut Lapp zu Fuß durch die Kernstadt gehen und mit Auto zu den Außenbereichen gefahren. "Auch interessierte Bürger sind zum Rundgang eingeladen", sagt der Rosenthaler. Man wolle der Jury unter anderem noch zeigen, dass man in Rosenthal sehr stark daran interssiert sei, die Infrastruktur und den Charakter des Dorfes aufrecht zu erhalten.

"Dabei vergessen wir aber nicht, dass wir uns mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit Rosenthals auch weiterentwickeln müssen", betont Lapp. Der Jury werde man in diesem Zusammenhang daher Sanierungsgebiete im Ort zeigen beispielsweise am Rathaus oder am Obertor in denen man sowohl alte Bausubstanz wieder herrichten, als auch ganz neue Wohngebiete errichten wolle.

Rosenthal ist nur einer von zehn Orten aus Waldeck-Frankenberg, die beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mitmachen, aber einer der ersten, die sich den kritischen Blicken und Fragen der Bewertungskommission stellen müssen. (dau/jpa)

Mehr über die anderen Orte lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare