Wette: Bahn will Raststation fördern, wenn 100 Radler Saison eröffnen

Frankenberg. Was für ein Auftakt in die neue Radfahrsaison: In Frankenberg wollen die Radler der Region am Sonntag, 13. Mai, die neue Saison „anradeln“ – und zwar mit einer Tour von Frankenberg nach Wetter.

Das Besondere an dieser Veranstaltung: Die Kurhessenbahn hat die Bürgermeister Rüdiger Heß (Frankenberg) und Kai-Uwe Spanka (Wetter) der beiden beteiligten Städte zu einer Wette herausgefordert: Gelingt es ihnen am Morgen des Sonntags 100 Radler auf den Lahn-Eder-Radweg zu führen, fördert die Kurhessenbahn die Einrichtung einer Raststation in der Gemarkung Wetter.

Also: Rauf aufs Rad – die Wette gilt. Die (mindestens) 100 Radfahrer können also im wahrsten Sinne des Wortes einen Baustein für eine Raststation erradeln.

Die Kehrseite der Wette: Sollten die Bürgermeister am Sonntag die notwendige Teilnehmerzahl nicht mobilisieren können, werden sie für einen Tag den Dienst als Schaffner auf den Zügen der Kurhessenbahn antreten. Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß: „Damit die Wette gewonnen wird, bitte ich alle Frankenberger darum, an dieser Radtour teilzunehmen.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare