Konzert der Frankenberger Kantorei

Wiener Klassik in der Kirche

Frankenberg - Kaiserliche Musik der Wiener Klassik lässt die Kantorei der Liebfrauenkirche erklingen. Der Chor singt das Te Deum und Haydn. Solisten stellen bei Kompositionen von Mozart ihre Stimmen heraus.

Festliche Klassik aus Wien erklingt in der Liebfrauenkirche. Dort findet das Konzert „Kaiserliche Klänge“ am Sonntag, 30. Juni, ab 19 Uhr statt. Die Kantorei hat Wiener Klassik für Chor, Solisten und Orchester vorbereitet.

Eröffnet wird das Konzert mit dem Te Deum für Chor und Orchester von Joseph Haydn. Te Deum-Kompositionen sind festliche Werke, die oft bei Zeremonien und Gottesdiensten in Anwesenheit oder zu Ehren eines Herrschers aufgeführt wurden. Das Te Deum von Haydn ist sogar direkt einer habsburgischen Kaiserin gewidmet. Im knapp zehnminütigen Werk zeigt Haydn seine Kompositionskunst, in dem auch Bezügezu seinem Oratorium „Die Schöpfung“ sichtbar werden.

Das Te Deum kommt ohne Solisten aus. So ist der Chor der Liebfrauenkirche ohne Erholungspausen auf hohem Niveau gefordert. Eine virtuose Fuge krönt das Werk zum Abschluss. Die Pause für die Kantorei gibt es beim zweiten Stück: die Motette für Solo-Sopran und Orchester „Exsultate, Jubilate“ von Wolfgang Amadé Mozart.

„Krönung“ zum Abschluss

Es ist eines der berühmtesten geistlichen Werke Mozarts, in dem die Solo-Sopranistin Simone Schwark ihre Virtuosität und klangliche Strahlkraft unter Beweis stellen darf. Den feierlichen Abschluss des Konzerts bildet die „Krönungsmesse“ für Solisten, Chor und Orchester von Mozart. In dem Werk wechseln sich Chor und Solisten ab, werden dabei unterstützt von einem klassischen Sinfonieorchester.

Solisten aus Kassel

Als Vokalsolisten gewann die Kantorei neben Sopranistin Simone Schwark, Cornelia Sander (Alt), Florian Brauer (Tenor) und Sebastian Kitzinger (Bass) aus Frankfurt und Kassel gewinnen. Als Konzertmeister wird der gebürtige Frankenberger Matthias Erbe mitwirken. Das Orchester setzt sich aus Profi-Musikern des Kasseler Staatstheaters, aus Berlin sowie weiteren Musikern aus der Region zusammen. Die Leitung hat Kantor Daniel Gárdonyi.

Karten gibt es zum Preis von 17/13/9 Euro oder ermäßigt 15/11/7 Euro gibt es in der Buchhandlung Jakobi oder an der Abendkasse.(r)

Kommentare