Wildpark: Kiosk hat schon wieder zu - neuer Pächter gesucht

+
Hoffen, bald einen neuen Pächter für den Wildpark-Kiosk zu finden: Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins (von links) Erich Reitz, Wolfgang Hanefeld und Karl-Heinz Seibel.

Frankenberg. Nur zehn Wochen hatte der kleine Kiosk am Frankenberger Wildpark geöffnet. Dann musste der Pächer den Betrieb aus gesundheitlichen Gründen wieder aufgeben. „Das ist sehr schade“, findet Erich Reitz, Leiter des Wildparks.

Deshalb soll schnell ein neuer Pächter gefunden werden - möglichst bis zum großen Wildparkfest am 8. September.

„Wir haben dem ehemaligen Pächter die Küche und das Mobiliar abgekauft und sind bereit, sie den neuen Pächtern zur Verfügung zu stellen“, erklärt Reitz. Als Gegenleistung sollte sich der Kioskpächter um die Sanitäreinrichtungen für Besucher kümmern.

„Wir wünschen uns jemanden, der seine Ideen einbringt und Spaß an der Arbeit hat“, sagt er. Die Öffnungszeiten könnten frei gestaltet werden - idealerweise nachmittags und am Wochenende. „Wir hatten im Wildpark schon bis zu 400 Besucher am Wochenende“, erinnert sich Prof. Dr. Wolfgang Hanefeld, Vorsitzender des Fördervereins.

Von Julia Schwekendiek

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare