Fest im Wildpark

Wildparkfest mit 1500 Gästen wieder großer Erfolg

+
Der Einladung zum Wildparkfest folgten am Sonntag etwa 1500 Gäste. Die meisten kamen zu Fuß vom unteren Eingang des Wildparks zur Festwiese.Fotos: Hans-Werner Clausen

Frankenberg - Bei herrlichem Spätsommerwetter fanden am Sonntag rund 1500 kleine und große Besucher aus Frankenberg und Umgebung den Weg zum Wildparkfest, das zum 18. Mal stattfand.

Von 10 bis 17 Uhr hatten die Stände im Wildpark geöffnet und luden zum Verweilen ein. Zu den besonderen Attraktionen zählten die Kutschfahrten, die Armin Nolte aus Bottendorf mit seinen beiden Kaltblütern im oberen Teil des Tierparks unternahm. An der Haltestation standen Kinder und Eltern bis in die Nachmittagsstunden Schlange. Für Jugendliche gab es zudem Bogenschießen, die Jüngeren hatten Spaß beim Schaukeln und Spielen am Spechtturm. Bei einem Flohmarkt war allerlei Nützliches und Krempel zu günstigen Preisen zu erwerben.

Die Wildparktiere wie Ziegen, Wildschweine, Sika-Hirsche und Muffelwild freuten sich über Futter. Aufgrund der hohen Temperaturen zogen sie sich allerdings meistens in den Schatten des Waldes zurück. Die Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, sich nach dem Anmarsch mit kühlen Getränken zu erfrischen. Bewirtet wurden die Gäste zudem mit Kaffee und verschiedenen Kuchen. An der THW-Feldküche gab es Wildgulasch im Brottopf und Wildgyros. Am Holzkohlengrill servierte Koch Horst Hilgarth Wildbratwürstchen und Hirschsteaks aus der Pfanne.

Am späten Nachmittag zog der Vorstand des Fördervereins eine erste positive Bilanz. Die vorbereiteten Speisen waren restlos verkauft. Der Reinerlös kommt wieder Einrichtungen und Vorhaben im Wildpark zugute, darunter dem weiteren Ausbau des Infos-Hauses.

Der neue Vorsitzende Prof. Wolfgang Hanefeld, sein Stellvertreter Bürgermeister Rüdiger Heß und Wildparkleiter Erich Reitz dankten dem bisherigen Vorsitzenden Jürgen Mangold, dem THW sowie allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.

von Hans-Werner Clausen

Kommentare