Mones bemerkt am Rande

Willkommen im Kuhstall!

- Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, will heißen: Ein einzelnes positives Ereignis bedeutet noch nicht, dass der Umschwung geschafft und Besserung erreicht ist.

Ursprung dieses Sprichworts ist eine Fabel des Griechen Äsop, der vor etwa 2600 Jahren schrieb und bis heute recht behalten hat: Ein Mann verkauft seinen Mantel, weil er nach der Sichtung einer Schwalbe glaubt, dass der Sommer naht. Fortan muss er jedoch frieren, denn es bleibt kalt und die zu früh zurückgekehrte Schwalbe erfriert...

Keine Fabel, sondern reine Wahrheit aus dem traditionsreichen Dorf Laisa: Dort sind am Wochenende - reichlich früh - die ersten Schwalben gesichtet worden. Nun aber nicht gleich Mäntel und lange Unterhosen in die Schränke verbannen. Denn im April kann es noch einige klimatische Überraschungen geben.

Damit die Schwalben merken, dass sie willkommen sind: Stallfenster öffnen. Denn die vertraute Gattung Rauchschwalbe brütet dicht überm Vieh.

Spruch des Tages: "Ein Storch bringt noch keine Kinder, zwei übrigens auch nicht..." (Nidus Fastigium, Jahrgang 1941)

Ab morgen wird der Frühling schwächeln. Bis dann, Euer

Kommentare