Info-Tag "Naturheilkunde" des Kneipp-Vereins

Für Wohlbefinden und Entschleunigung

+
Beim Info-Tag „Naturheilkunde“ ließ Ellen Kargoscha (links) die Besucher eine Wahrsage-Karte ziehen, die sie für einen interessanten Tipp oder eine Prophezeiung nutzte.

Frankenberg - Das Interesse an alternativen Methoden zur Behandlung von Krankheiten, Schmerzen und seelischen Problemen steigt immer weiter. Diese Erfahrung haben auch die Ausrichter und Aussteller bei der Gesundheitsmesse am Sonntag gemacht: Die Resonanz auf den Info-Tag war positiv.

Entspannung, Wohlbefinden und Entschleunigung - das waren die Schwerpunkte beim zweiten Info-Tag rund um die Naturheilkunde. Das Spektrum der 43 Anbieter war groß: Von Naturkosmetik über Bücher und Edelsteine bis hin zu Salzlampen reichte die Auswahl an den Ständen.

In erster Linie jedoch boten die Aussteller Informationen und Dienstleistungen an: Gleich mehrere Heilpraktiker, Masseure, Präventologen und Kinesiologen erklärten ihre Arbeit, zeigten ihre Schwerpunkte auf und berieten interessierte Besucher über ihre Therapie-Ansätze von Yoga über Homöopathie, Reflexzonenmassagen und Atemarbeit bis hin zu Schamanismus und systemischen Aufstellungen.

Absolut begeistert von der stetig hohen Resonanz zeigte sich Lilo Dirmeier vom Kneipp-Verein, der den Info-Tag organisiert hatte: „Von elf Uhr an war den ganzen Tag viel los“, bilanzierte sie hochzufrieden. Schon am Nachmittag hatten sich mehr als 1000 Besucher in der Ederberglandhalle eingefunden - und zahlreiche weitere nutzten das schöne Wetter am Nachmittag, um einen Spaziergang dorthin zu unternehmen.

Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare