Schützenverein Ernsthausen ermittelt Königsfamilie – Inthronisierung am 25. August

Wolf erlegt den Vogel

Den Vogel abgeschossen: Zweiter Ritter Herbert Ochse, Vorsitzender Helmut Engel, Königin Doris Wolf, Zweiter Vorsitzender Carsten Tripp und Erster Ritter Dirk Engel. Fotos: nh

Ernsthausen. Doris Wolf ist neue Schützenkönigin des Schützenvereins Ernsthausen. Beim Königsschießen auf dem Mühlrain brachte sie den Königsvogel mit dem 129. Schuss zu Fall und erntete hierfür tosenden Applaus. Zuvor waren bereits die anderen Titel der Königsfamilie ausgeschossen worden.

Das Schießen eröffnete die Jugend des Vereins. Den Ehrenschuss gab die noch amtierende Königin Johanna Tripp ab. Erster Ritter der neuen Jugendkönigsfamilie wurde Lea Sophie Cuenca Garcia. Sie trennte den Flügel nach dem 127. Schuss vom Vogel. Zweiter Ritter wurde Bastian Engel, der dem Vogel den zweiten Flügel mit dem 110. Schuss entledigte. Beim Königsschießen der Jugendlichen fiel der Vogel erst mit dem 335. Schuss unter viel Applaus zu Boden. Neuer Jugendkönig für die kommenden zwei Jahre ist Leon Werner.

Kaiservogel blieb hartnäckig

Beim Kaiserschießen setzte Bernd Engel, als noch amtierende Kaiser, den Ehrenschuss auf den Holzvogel. Der verlangte viel Geduld von den Schützen. Erst nach 277 Schuss konnte schließlich Peter Zissel  den Kaiservogel siegreich gen Himmel strecken.

Es folgte das eigentliche Königsschießen. Zunächst wurden die Ritter ermittelt. Tanja Sprengel eröffnete, als noch amtierende Königin, das Ringen um die Königswürde mit ihrem Ehrenschuss auf den Vogel. Als Novum in der Vereinsgeschichte wurde erstmalig nicht auf die Flügel, sondern auf die Krallen des Holz-adlers angelegt.

Gleich sieben Schützen visierten die Krallen an, doch erst Dirk Engel gelang mit dem 116. Treffer der goldene Schuss, er sicherte sich so zum wiederholten Mal die Ritterwürde. Die verbliebenen Schützen wetteiferten um die zweite Ritterwürde. Nach nur 65 Schuss konnte Herbert Ochse sich diese sichern.

Vier Schützen blieben übrig

Die Spannung stieg. Schließlich nahmen vier Schützen den ernsten Wettkampf um die Königswürde auf. Carsten Tripp setzten dem Vogel arg zu, konnten ihn jedoch mit seinen Schüssen nicht endgültig zu Fall bringen. Auch Ullrich Cronau wollte in diesem Jahr die Königswürde. Trotz erheblicher Schräglage des Vogels dauerte es noch etliche Schüsse, bis ihn Doris Wolf letztendlich mit einem gezielten Schuss zu Fall brachte.

Der Verein gratulierte der neuen Königsfamilie und wünschte für die Regentschaft alles Gute. In kleiner Runde ließ die Königsfamilie den Tag gemeinsam mit Freunden bei einem gemütlichen Dämmerschoppen ausklingen.

Die feierliche Inthronisierung wird am 25. August um 20 Uhr im Schützenhaus des Schützenvereins Ernsthausen auf dem Mühlrain stattfinden. Hierzu sind Freunde des Vereins und Gäste eingeladen. (nh/mhs)

Quelle: HNA

Kommentare