Abiturienten der Edertalschule feiern ihren Abschluss mit einem festlichen Ball in der Ederberglandhalle

Mit Wünschen in die Zukunft gestartet

+

Frankenberg - Sagenhafte Outfits und unglaubliche Hochsteckfrisuren – eben legendär war der erste Eindruck, der sich am Samstag Abend den Abiball-Gästen in der Ederberglandhalle geboten hat. Das Motto „It‘s gonnABI legendary“ hat das Partyvolk sichtlich umgesetzt.

Legendär war schon der Sektempfang, bei dem die Abiturienten Ballons mit ihren Wünschen zum Himmel steigen ließen. Die jungen Leute strahlten mit der Sonne um die Wette, und als sie über den roten Teppich in die Halle schritten, wirkte es, wie bei einer US-Amerikanischen Filmpreisverleihung. Die Fotos, die dabei entstanden, sind sicherlich genauso legendär, wie die der „echten Filmstars“. Und eigentlich waren es auch echte Stars: 156 junge Erwachsene aus elf Tutorien haben ihr Abitur bestanden. Nach einem üppigen Abendessen vom Buffet für die 500 Ball-Gäste folgte ein buntes Programm, durch das Kira Drössler führte.

In ihrer Abi-Rede beschrieben Angela Kusyma und Benedikt Krämer sichtlich bewegt, wie anstrengend die Abiphase für alle Schüler war – diese Zeit sei für sie ein „Intensivkurs für den jugendlichen Geist“ gewesen. Dennoch erlebte jeder Abiturient die Vorbereitungszeit ähnlich: „Von Klausur-Wellen aus dem Leben gespült“ versuchte jeder mit seinen eigenen Mitteln durchzuhalten, zwischen Schokoladen- und Kaffeeexzessen, Chatten im Internet und Schlafen. In der Rede verschonten sie Schulleitung und Hausmeister nicht von Hohn und Spott, dennoch gestanden sie sich insgeheim Dankbarkeit für sie ein. „Ergreift Eure Chancen, geht euren Weg“, und für einen Moment spürte man Wehmut, sah man feuchte Augen.

von Dorothea Wagener

1134653

Kommentare