Besucher loben im Wanderbuch den Klippenpfad

+
Interessierter Leser des Wanderbuches: Der Pate des Klippenpfades, Walter Sellmann. Die bisherigen 316 Einträgen geben eine durchweg positive Bewertung der Wanderer wieder, die diese Strecke gewandert sind.

Rennertehausen. Der vor vier Jahren eröffnete Wanderweg Extratour-Klippenpfad mit Startpunkt am Sportplatz in Rennertehausen erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit.

Grundlage für diese Einschätzung sind die positiven Bewertungen der Wanderer, die ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen von der rund zehn Kilometer langen Strecke in das Wanderbuch am Informationspunkt eingetragen haben.

Dort traf die HNA jetzt auch Walter Sellmann. Der Pate des Klippenpfades informierte sich über die letzten Eintragungen im Wanderbuch. „Das ist bereits das zweite Wanderbuch“, sagte Sellmann. Seiner Dokumentation zu Folge hat es bisher insgesamt 316 Einträge gegeben, aus denen abgeleitet werden kann: „Der Klippenpfad ist deutschlandweit bekannt und beliebt.“

Die Besucher, die im Buch ihre Eindrücke niedergeschrieben haben, kamen aus Münster, Hamburg, Leverkusen, Minden, Trier, Frankfurt und aus dem Großraum Frankenberg bis Gießen. Beim Blättern durch die letzten zwei Monate fallen folgende Eintragungen auf: „Toller Pfad, haben die Klippen erfolgreich gemeistert.“ Oder: „Tolle Aussicht, tolle Tour – sind glücklich, Jermie aus dem hässlichen Ffm.“ Und manchmal geht es auch nur kurz und knapp: „Die Gegend ist wunderschön.“ Oder: „Tolle Ausblicke und schöne Sitzgelegenheiten.“ (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare