Zahnchirurgische Praxis: Der Kiefer jetzt auch in 3D

Vor der neuen Praxis in Frankenberg am Obermarkt (von links): Der scheidende Zahnarzt Eberhard Langenbach, der neue Arzt Gofran Dali mit Ehefrau Samira und Bürgermeister Rüdiger Heß. Foto: Brauner

Frankenberg. Am 5. Januar kommenden Jahres öffnet die erste oralchirurgische Praxis in Frankenberg. Dort werden neue Behandlungsmöglichkeiten angeboten.

Gofran Dali, bis Ende des Jahres Oberarzt für Oralchirurgie am Klinikum Saarbrücken, wird die zahnärztliche Praxis von Eberhard Langenbach am Obermarkt übernehmen. Die neue Praxis werde eine allgemeine Zahnarztpraxis sein, kombiniert mit Zahn- und Kieferchirurgie.

„Ich finde es toll, dass wir unser zahnärztliches Angebot hier in Frankenberg erweitern können“, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß. Er hoffe nun, dass sich Familie Dali gut einleben kann. Mit Gofran Dali ziehen seine Frau Samira und die 18 Monate alte Tochter mit nach Frankenberg.

„Die Altstadt ist sehr idyllisch und Frankenberg scheint eine familienfreundliche Stadt zu sein“, sagte Gofran Dali. „Für uns liegt die Stadt zentral. Genau in der Mitte zwischen dem Wohnort meiner Eltern und dem meiner Schwiegereltern“, so Dali schmunzelnd. Neben dem allgemeinem zahnärztlichen Behandlungen wird Dali in seiner Praxis künftig auch Behandlungen im Bereich der Zahnchirurgie anbieten.

„Ich behandele Kiefergelenkserkrankungen bis hin zum Kieferbruch und mache auch Wurzelbehandlungen und Zahnimplantate“, sagte der gebürtige Pfälzer, der an der Universität Frankfurt sein Medizin-Studium absolvierte. Aber auch allgemeine Zahnerkrankungen wie Zahnfleischentzündungen, Zysten und vorbeugende Maßnahmen werden in seiner Praxis behandelt.

Bevor es soweit ist, muss jedoch noch die Praxis mit neuestem ärztlichen Werkzeugen und Maschinen ausgestattet werden. „Die Geräte werden in den nächsten zwei Wochen installiert“, sagte der 38-Jährige. So werde es auch einen digitalen Volumentomographen geben. „Damit ist es möglich, den Kiefer dreidimensional abzubilden“, erklärt Dali die Besonderheit des 80.000 Euro teuren Tomographen.

Von Frank Brauner

Wie der digitale Volumentomograph eingesetzt wird, was Gofran Dali sich von seiner Arbeit in Frankenberg erhofft und mehr zu den Aufgaben eines Oralchirurgen lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare