Zentrum für Innovationsmanagement zeichnet Unternehmen Viessmann aus

+
Preisübergabe: Stellvertretend für alle Viessmann-Mitarbeiter nahm Peter Becker, Leiter Ideenmanagement (2. von rechts), die Urkunde entgegen. Weiter im Bild: Werner Schmidt, Vorstand der LVM Versicherung Münster (links), Christiane Kersting, Geschäftsführerin Deutsches Institut für Ideen- und Innovationsmanagement, und Dr. Thomas Nöcker, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der K+S Aktiengesellschaft und Schirmherr der Aktion „Ideen machen Zukunft“.

Allendorf-Eder. Große Ehre für Viessmann: Der Allendorfer Hersteller heiztechnischer Systeme wurde mit dem ZI-Award ausgezeichnet. Vergeben wird der Preis vom Zentrum Ideenmanagement des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement in Frankfurt.

Nach Meinung der international besetzten Jury hat die Viessmann-Gruppe das leistungsfähigste und nachhaltigste Ideenmanagement in der Eisen- und Metallindustrie. Hierbei ließ Viessmann so renommierte Konzerne wie Audi, Volkswagen, GEA, Continental oder Siemens hinter sich. Sowohl bei den Kriterien Strategie, Akzeptanz, Ziele und Marketing als auch in Sachen Prozess, Organisation, Qualität und Anerkennung hatte das Unternehmen Viessmann die Nase vorn.

Die Preisübergabe erfolgte im Rahmen einer internationalen Ideenmanagement-Konferenz in Köln.

Die Viessmann-Mitarbeiter hatten im vergangenen Jahr mehr als 70.000 Verbesserungsvorschläge eingereicht. Das sind im Durchschnitt mehr als zehn Ideen pro Mitarbeiter und Jahr. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare