Verabschiedung erfolgreicher Master-Studenten bei Studium-Plus in Frankenberg

Zeugnisse für Absolventen

Erfolgreich: Das Bild zeigt die Absolventen des Studiengangs Prozessmanagement bei ihrer Verabschiedung in Frankenberg. Im Bild: (von links) Daniel Aaron Hester, Frank Eichenlaub, Christoph Eberhard, Markus Garthe, Jessica Engelbach, Christian Wurmbäck und Luisa Hammer, die beste Absolventin des Studiengangs. Auf dem Bild fehlt Stephan Grebe. Foto: nh

Frankenberg. Wohlverdient in der ersten Reihe saßen die acht jungen Männer und Frauen, die bei der feierlichen Zeugnisübergabe an die Master-Absolventen in Frankenberg im Studiengang Prozessmanagement ihre Urkunden entgegennehmen konnten.

„Sie sitzen vorne, und da gehören Sie auch hin“, sagte Klaus Gantner, stellvertretender Vorsitzender des „Competence Center Duale Hochschulstudien“ (CCD), der mit Studiengangsleiterin Prof. Dr. Anita Röhm die Zeugnisse überreichte. Das CCD ist der Verein der Partnerunternehmen von Studium-Plus, so dass mit Gantner ein Vertreter der Wirtschaft und mit Röhm eine Vertreterin der Technischen Hochschule Mittelhessen die Absolventen beglückwünschen konnte.

An der Außenstelle in Frankenberg haben nun zum zweiten Mal junge Männer und Frauen den Master-Studiengang Prozessmanagement abgeschlossen. Auch zur Freude von Landrat Dr. Reinhard Kubat und Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß, die beide um die Notwendigkeit wissen, den Unternehmen der Region junge, gut ausgebildete Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. „Unternehmen brauchen kluge Köpfe wie Sie“, hob Gantner hervor.

„Sie haben zwei Jahre lang wissenschaftlich gearbeitet und zugleich anspruchsvolle Projekte in Ihren Unternehmen bearbeitet“, strich Anita Röhm heraus. „Das ist eine Leistung, die bei weit über 100 Prozent liegt.“

Die Beste unter den Guten war Luisa Hammer aus Lahntal, deren Partnerunternehmen Viessmann ist. Sie hatte sich im Bereich Logistik mit Konzepten zur Nachhaltigkeit befasst, die inzwischen auch bereits im Unternehmen umgesetzt werden. Den mit 1000 Euro dotierten Preis überreichte Klaus Gantner in seiner Funktion als Vorsitzender des Arbeitskreises der Wirtschaft für Kommunalfragen (AfK). (nh/mam)

Quelle: HNA

Kommentare