Jugendhaus ist mit wöchentlichem Programm aus der Sommerpause zurück

Zirkus, Kochen und Kunst

Wöchentliches Programm: Viola Staubus, Gerda Schuhmacher und Johannes Engelmann (von links) zeigen selbstgebastelte Drachen, die im Jugendhaus entstanden sind. Foto: Dräger

Frankenberg. Mit Stöcken aus dem Wald ist ein Drache zusammengeklebt. Ein anderer ist aus gelbem Papier, das aus Schnipseln selbstgemacht ist. Den rautenförmigen Schmuck können die Jugendlichen und Kinder ab jetzt auch im Jugendhaus in Frankenberg basteln, denn sie gehören zum neuen Herbst- und Winterprogramm der Stadtjugendpflege.

„Neu an dem Programm ist, dass wir wöchentliche Angebote haben“, sagt Johannes Engelmann von Jugendhaus. Jeden Montag können die Kinder ihre Zirkusfähigkeiten ausprobieren. Das heißt: über ein Seil balancieren oder Jonglieren lernen. „Das Zirkusprojekt stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder“, sagt Viola Staubus, Jahrespraktikantin im Jugendhaus. Der Tag entstand in Anlehnung an ein Zirkusprojekt auf dem Burgberg.

Halloween-Masken basteln

Dienstags steht Kunst auf dem Programm. Dabei werden beispielsweise Halloween-Masken gebastelte oder abstrakte Bilder gemalt. Auch bei Holz können die Jungen und Mädchen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. „Ich will den Kindern die Angst vor der Kunst nehmen“, sagt Gerda Schuhmacher, die einen Malkurs betreut. Kochen und Tanzen, heißt es dann am Mittwoch und am Donnerstag im Jugendhaus.

Für Kinder ab 14 Jahren ist freitags dann nochmal der Zirkus angesagt. Generell gilt aber: „Wer kommt und etwas anderes tun möchte, der kann das gerne tun“, sagt Johannes Engelmann. Die Angebote finden immer von 16 bis 18 Uhr statt.

Zurzeit sind etwa zehn Kinder regelmäßig zu Besuch im Jugendhaus. „Wir sind ja gerade aus der Sommerpause zurück. Das muss sich erst wieder einlaufen“, sagt Engelmann.

Die Idee für das wöchentlich Programm ist durch Nachfragen der Jugendlichen entstanden. „Früher hatten wir nur unsere Angebote im Dreier-Pack“, sagt der Sozialpädagoge. Dreier-Pack gibt es immer noch, genauso wie die Möglichkeit, im Jugendhaus Billard und Tischkicker zu spielen. Auch die Hausaufgabenhilfe am Montag und am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr wird wie gewohnt stattfinden.

„Wir wollen Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit geben, ihre Freizeit zu gestaltet“, sagt Staubus. Alle Angebote sind auch für behinderte Kinder geeignet. „Das ist uns sehr wichtig und so wird es auch bleiben“, betont die Jahrespraktikantin Viola Staubus.

Info: www.facebook.de/JugendhausFrankenberg, www.Jugendhaus-Frankenberg.de (ab Mitte Oktober).

Von Magdalena Dräger

Quelle: HNA

Kommentare