Geschäftsführer einer Baufirma festgenommen

Zoll zerschlägt Schwarzarbeiterring im Kreis Marburg-Biedenkopf

+

Marburg/Gießen. Der Zoll Gießen und die Staatsanwaltschaft Marburg haben am Mittwoch nach einer großangelegten Durchsuchungsaktion in Mittelhessen und dem Rhein-Main-Gebiet einen Schwarzarbeiterring im Baugewerbe zerschlagen und die Geschäftsführer einer Baufirma im Landkreis Marburg-Biedenkopf festgenommen.

Nach Auskunft von Zoll und Staatsanwaltschaft geriet die Baufirma 2012 in den Fokus der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Gießen, als bei einer Baustellenkontrolle im Landkreis Gießen auffiel, dass die Bauarbeiter nicht zur Sozialversicherung angemeldet waren.

Bei den im Auftrag der Staatsanwaltschaft erfolgten Ermittlungen deckten die Schwarzarbeitsfahnder die kriminellen Machenschaften mehrerer im Familienclan geführten Baufirmen auf und entlarvten auch ein Netzwerk von mindestens sechs Scheinfirmen, heißt es in der Pressemitteilung. Die Baufirma steht im Verdacht, so in den letzten drei Jahren fast eine Million Euro an Sozialabgaben und Lohnsteuer verkürzt zu haben. (nh/mab)

Mehr zu dem kriminellen Geflecht lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare