Frankenauer Züchter überzeugen

Züchter sind stolz auf den Nachwuchs

Frankenau - Die Mitglieder des Frankenauer Rassegflügelzuchtvereins haben zwei Titel für herausragende Zuchtleistungen gewonnen. Die Siegerurkunden zieren die Wände des Vereinsheims.

Der neue „deutsche Vereinsmeister 2011“ in der Kategorie Seniorenzüchter setzte sich mit der Platzierung von zwölf Tieren gegen die starke Konkurrenz durch. 20?000 Tiere nahmen insgesamt an der deutschlandweiten Bewertung teil. Auch die Junioren des Vereins konnten die Wertungsrichter überzeugen: Bereits zum zweiten Mal gewannen sie den Onovo-Cup. „Der Onovo-Cup ist das Gleiche wie die deutschen Meisterschaften. Aber hier dürfen nur Junioren mitmachen“, erklärte Jörg Wilhelmi, erster Vorsitzender des Vereins. Die Jugend sei bei den Meisterschaften auf eine starke Konkurrenz getroffen. Auch Helmut Ludloff, der Vorsitzende des Landesverbands für Rassegeflügelzüchter, zeigte sich beeindruckt: „Ihr könnt stolz auf euch sein“, lobte er vor allen Dingen die Junioren. Der Fortbestand der Rassegeflügelzucht in Frankenau sei gesichert, bestätigten die Vereinsmitglieder. Auch Bürgermeister Björn Brede nahm an der Festveranstaltung im Vereinsheim teil. „Ich finde es fantastisch, wie diese Anlage mit Herzblut gepflegt und gefördert wird“, sagte er. Zur Feier des Tages wurde der elfjährige Lukas Backhaus für die erfolgreiche Zucht seiner Hochbrutflugenten mit der silbernen Plakette ausgezeichnet. „Trotz der großen Erfolge werden wir natürlich versuchen, uns weiterhin zu verbessern“, erklärte Wilhelmi.

Kommentare