Allendorf (Eder)

Züge sollen wieder fahren

- Allendorf/Battenberg (da). Möglicherweise fahren nächstes Jahr wieder Ausflugszüge nach Battenberg. Die Bürgermeister aus Allendorf und Battenberg, Claus Junghenn und Heinfried Horsel, wollen aber das Angebot der Kurhessenbahn abwarten.

Im Sommer 2011 pendeln an Sonn- und Feiertage Personenzüge zwischen Herzhausen am Edersee und Frankenberg. Das hat Joachim Kuhn, Chef der Kurhessenbahn, am Sonntag angekündigt.

Diesen so genannten Ausflugsverkehr hat der Nordhessische Verkehrsverbund in Auftrag gegeben. Die Kurhessenbahn würde aus diesem Grund auch wieder ins Obere Edertal fahren – die Kommunen Allendorf und Battenberg müssten aber „symbolischen Beitrag“ leisten und Geld zuschießen, sagte Kuhn.

Schon in den Jahren 2005 bis 2007 fuhren an Sonntagen die roten Triebwagen Richtung Battenberg – damals noch bis zur Haltestelle am Eisenwerk Hasenclever. Dort enden die Gleise. Inzwischen dürfen Züge nur noch bis zum Battenberger Bahnhof rollen, weil der letzte Schienenkilometer marode ist. Den Rest der Strecke hält die Kurhessenbahn aber instand – dort verkehren regelmäßig mit Holz beladene Güterzüge.

Die Bürgermeister Claus Junghenn aus Allendorf und Heinfried Horsel (Battenberg) stehen den Bahnfahrten positiv gegenüber – wenn sie die Geldbeutel der Kommunen nicht zu sehr belasten. Von der Kurhessenbahn sei bislang aber noch keine Anfrage gekommen, sagte Horsel.

„Vom Grundsatz her ist das überlegenswert“, betonte der Battenberger Verwaltungschef. „Es ist ein Angebot für die heimische Bevölkerung und für Touristen.“ Er will aber erst die konkrete Offerte der Kurhessenbahn abwarten.

Ähnlich sieht es sein Allendorfer Kollege. „Das ist eine Frage von Kosten und Nutzen“, sagte er. Er befürworte die Fahrten, wenn die Kosten „im Rahmen blieben“. Allerdings seien die Züge oft leer gewesen. Das bestätigt auch Heinfried Horsel. Vor allem Gruppen hätten das Angebot aber genutzt, seien zum Beispiel von Battenberg nach Herzhausen gefahren. „Das war aber überschaubar.“ Gut sei die Resonanz bei besonderen Veranstaltungen wie dem Kram- und Viehmarkt gewesen. „Es muss noch bekannter werden“, resümierte Horsel. „Insgesamt wäre es eine Bereicherung.“

1981 fuhr der letzte reguläre Personenzug von Frankenberg ins Obere Edertal. Die Strecke Richtung Korbach wurde 1987 stillgelegt. Im Jahr 2005 bot die Kurhessenbahn erstmals wieder Fahrten an Sonntag bis Battenberg an, ein Jahr später folgten Züge nach Herzhausen. Doch 2007 war damit bereits wieder Schluss. Hinweistafeln an Bahnsteigen sind nach wie vor erhalten. Die Chancen stehen jetzt offenbar gut, dass 2011 wieder mehr Züge im Frankenberger Land zu sehen sind.

Claus Junghenn brachte es auf den Punkt: „Es kann nur besser werden“.

Kommentare