400 Zuhörer erleben Schulkonzert mit Swing und Soul

Brillant Die Blechbläser der Big Band bestachen beim großen Konzert der Edertalschule mit Swing und Soul mit brillantem Sound und prägnanten, druckvollen Einsätzen ihrer Riffs. Foto:  Völker

Frankenberg. Es war ein Abend, an dem man „die Seele baumeln lassen“ sollte. So jedenfalls übersetzte Moderator Jürgen Merle „Let Your Soul Swing“, das Motto des Konzerts mit Big Band, Streichern, einer Combo und Solisten der Edertalschule.

Dann erfüllte sich für seinen Kollegen „Doc Molly“ Peter Hassel, Mitbegründer der Rock-AG und auch nach der Pensionierung mit dem Kontrabass weiter eine der tragenden Klangsäulen im Orchester, ein Traum: in dieser großen Besetzung einmal die alten Stücke von Ray Charles wieder aufzuführen.

Daraus wurde am Wochenende in der Frankenberger Kulturhalle ein denkwürdiges Konzert, bei dem mehr als 400 Zuhörer mit den Fußspitzen wippten, manchmal auch mitsummten, emotional hin- und hergeschüttelt wurden zwischen messerscharfen Bläser-Riffs der professionell aufspielenden Big Band und einem sanften Saitenteppich, den die Streicher des Jugendsinfonieorchesters der Edertalschule darunter ausbreiteten.

Bei „Unchain My Heart“ und „Georgia On My Mind“ mit Bläsern, Streichern, Gesang und Arrangeur Benedikt Kantert am Dirigentenpult riss es die Zuhörer von den Stühlen - drei Zugaben erzwangen sie mit stehendem Applaus von dem großen Ensemble.

Es gab Blumen, und im Namen der Schulleitung dankte Markus Wagener, diesmal als Orchesterleiter einmal ganz in der Zuhörerrolle, allen Akteuren, Eltern, Sponsoren und Helfern für ein gelungenes Konzertereignis.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Karl-Hermann Völker

Eine Bilderstrecke mit Fotos vom Schulkonzert finden Sie hier:

Schulkonzert in Frankenberg

Quelle: HNA

Kommentare