Hans-Viessmann-Schule verabschiedet Berufsschüler nach bestandenen Prüfungen

Zwei erreichen Traumnote 1,0

+

- Frankenberg (apa). Nicholas Kellotat aus Anraff und Irina Schabalin aus Reddighausen haben die Berufsschule mit einem Notendurchschnitt von 1,0 abgeschlossen. Beide zählen zu den Bankkaufleuten, und beide haben die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt.

Zum ersten Mal hat die Hans-Viessmann-Schule in einem feierlichen Rahmen die Schüler verabschiedet, die ihre Abschlussprüfungen absolviert haben. Am Dienstagabend nahmen mehr als 100 junge Frauen und Männer ihre Zeugnisse in der Ederberglandhalle entgegen.Schulleiter Carsten Placht begrüßte vor allem die 112 Absolventen, die in 53 Betrieben ihre Ausbildung absolviert haben. Er wünschte allen unbefristete Arbeitsverträge, verwies aber auch auf die Möglichkeit, sich noch weiterzubilden und damit beruflich weiter aufzusteigen.

Als Vertreter der Klassenlehrer sprach Matthias Decker. Als Facharbeiter hätten die ehemaligen Auszubildenden nun die Möglichkeit, sich ihre Wünsche zu erfüllen: ein neues Handy, Führerschein, „das alles ist jetzt möglich“, sagte Decker. Aber spätestens, wenn es mit einer Familiengründung losgehe, würden die jungen Leute merken, dass es „gern noch mehr Geld sein kann“. Und es gebe einen einfachen Weg, mehr Geld zu verdienen: „Noch besser werden und schnell wieder lernen“.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 2.Februar

Kommentare