Frankenberg

Zwei Kinder bei Verkehrsunfall schwer verletzt

- Frankenberg (mba). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Kreuzung Rosenthaler Straße und Kreisstraße 117 in Frankenberg. Dabei wurden zwei Kinder schwer verletzt.

Der Unfallverursacher, ein 45-jähriger Mann aus Bad Arolsen, war mit seinem Ford auf der K117 unterwegs nach Hause. Er kam aus Richtung Burgwaldkaserne und fuhr Richtung Frankenberg. Im Wagen saßen auch seine beiden neunjährigen Zwillingssöhne. Nach Polizeiangaben fuhr er ungebremst auf die Kreuzung mit der Rosenthaler Straße, die er übersehen hatte. Auf der Kreuzzung stieß sein Wagen mit dem Audi eines 39-jährigen Mannes aus Allendorf zusammen, der aus Richtung Rosenthal kam und vorfahrtberechtigt war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford mit dem Heck gegen einen Laternenmasten geschleudert. Bei dem Zusammenstoß wurden die Kinder auf dem Rücksitz des Fords schwer verletzt. Nach Polizeiangaben saß nur einer der Jungen ordnungsgemäß auf einem Kindersitz. Sie konnten zwar noch selbst aus dem Wagen aussteigen und waren ansprechbar, mussten aber ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. An den Autos und der Laterne entstand ein Gesamtschaden von fast 20000 Euro. An derselben Kreuzung hatte es bereits vor drei Wochen einen schweren Unfall gegeben, bei dem fünf Menschen verletzt wurden.

Kommentare