Luftsportverein Ederbergland zog Bilanz – Geschäftsführender Vorstand bleibt im Amt

Zwei neue Flugzeuge am Start

Erfolgreiche Nachwuchspiloten: (von links) Laurin Schneider, Frederic Pauly und Simon Briel. Fotos: Strieder

Allendorf-Eder. Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Luftsportverein Ederbergland in seiner Jahreshauptversammlung zurück.

Im vergangenen Jahr wurde nach den Worten von Geschäftsführer Josef Kenzler ein neues Segelflug-Schulflugzeug und ein neues Ultra-Leichtflugzeug angeschafft. Beide Flugzeuge sind laut Kenzler für die kostengünstige Ausbildung von Motor- und Segelflugschüler vorgesehen und werden bereits sehr rege genutzt.

Bei zahlreichen vereinseigenen und überregionalen Flugwettbewerben erreichten die Piloten des Luftsportvereins Ederbergland gute Platzierungen. Bei großen Auslandsflügen und einem Fliegerlager in den Alpen wurden viele Flugerlebnisse und Erfahrungen gesammelt. „Besonders erfreulich ist es, dass alle Flüge ohne größere Störungen und unfallfrei verlaufen sind“, bilanzierte Geschäftsführer Josef Kenzler.

Solide und gesund ist nach dem Bericht von Schatzmeister Matthias Otte die Finanzsituation im Luftsportverein.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden Gerhard Specht wurde der geschäftsführende Vorstand mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Bender und seinem Stellvertreter Dr. Stefan Packebusch an der Spitze im Amt bestätigt.

Die Referate Technischer Leiter, Segelflug, Werkstatt Segelflug und Jugend wurden mit Friedemann Kempka, Lukas M., Katherina Herzog und Ralf Schmidt neu besetzt. Alle Abstimmungen verliefen einstimmig.

Die Nachwuchs-Piloten Laurin Schneider, Frederic Pauly und Simon Briel wurden für herausragende Ergebnisse bei Flugwettbewerben der Vereinsmeisterschaften geehrt. Eduart Wächter wurde für seine 40 Jahre währende Mitglied im Luftsportverein ausgezeichnet.

Zum Abschluss wurden Fotos von den Veranstaltungen im Jahr 2011 wie Winterwanderung und Fahrradtour gezeigt. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare