Jahreshauptversammlung des Ernsthäuser Turn- und Sportvereins mit Vorstandswahlen und Berichten

Zweierspitze Hirth / Kuckuck führt TSV Ernsthausen

Burgwald-Ernsthausen. - Burgwald-Ernsthausen (gs). Der geschäftsführende Vorstand des 758 Mitglieder starken TSV muss in den nächsten beiden zwei Jahren mit einem Mitglied weniger auskommen: Die in der Vergangenheit so beliebte Dreierspitze wurde bei der Jahreshauptversammlung am Freitag zu einer Zweierspitze aus Manfred Hirth und Michael Kuckuck, die sich beide zur Wiederwahl stellten.

Der Dritte im Bunde, Michael Engel, übernahm den Posten des Schriftführers von Marco Kwiatkowski, der nicht mehr zur Verfügung stand. Dafür blieben die beiden Kassenwarte Karl-Heinz Trost und Wolfgang Tripp dem Vorstand treu, genauso wie der erweiterte Vorstand mit Frauenwartin Bettina Riehle, Pressewartin Gisela Schneider und Webmaster Helmut Tripp.

Bestätigt wurden die Abteilungsleiter der Altherren, Hans-Manfred Engel, für Fußball Michael Kötte, Turnen und Leichtathletik Dr. Rainer Kittel, für Prellball Sebastian Cronau und für Tischtennis Karl-Heinz Trost. Für den Chef der Jugendfußballer, Björn Grautstück, fand sich kein Nachfolger. Kai Wegner wurde bei der Jugendversammlung im November fast einstimmig zum neuen Jugendwart gewählt. Chantal Hagenbach wurde Jugendsprecherin. Dem Jugendausschuss gehören Sven Promnitz, Antonia Tripp, Tom Leber, Daniel Meyer, Andreas Tschaikin und Tim Engel an. Das zeigt, dass auch die Jugend im Verein bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Vorsitzender Manfred Hirth ließ noch einmal das Vorjahr Revue passieren und verwies auf den großen Erfolg des Turniers um den „Kahl&Schlichterle-Cup“, der dem Verein jeden Tag volle Ränge beschert habe. Auch die einzelnen Abteilungsleiter gaben ihre Berichte ab.

Für ihre langjährige aktive Mitarbeit im TSV Ernsthausen wurde an Werner Geil und Manfred Hirth die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Hirth ehrte mit seinen Vorstandsmitgliedern die erfolgreichsten Sportler des vorigen Jahres in den Rubriken Prellball, Tischtennis, Leichtathletik, Fußball und die Mitglieder, die erfolgreich an den Wettbewerben für das Sportabzeichen teilgenommen hatten.

Außerdem standen die Ehrungen für 25-, 40- , 50- und 60-jährige Mitgliedschaft im TSV an.

Kommentare