Ernsthausen

Zweite Station im Burgwald-Cup der Jugendfeuerwehren

- Burgwald-Ernsthausen (pe).Mehr als 30 Mannschaften starten am Sonntag in Ernsthausen bei der zweiten Station der größten Jugendfeuerwehr-Tournee Deutschlands.

Am Sonntag, 6. Juni, ist Ernsthausen die zweite Station im Burgwald-Cup, Deutschlands größter Jugendfeuerwehr-Tournee. Der Wettbewerb findet bereits im fünften Jahr statt – und jährlich wird er besser angenommen. Die Veranstalter sehen den Grund dafür in den Erfahrungen der Teilnehmer: „Sie haben gemerkt, dass sie hier hervorragende Bedingungen vorfinden sowie ein zügiger Ablauf gewährleistet wird.“ Für Sonntag haben sich mehr als 30 Gruppen angemeldet. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Sportplatz, wo der A-Teil auf zwei Bahnen parallel mit zwei Schiedsrichterteams stattfindet. Der B-Teil, der 400-Meter-Staffellauf, wird auf der Straße im Jammertal ausgerichtet. Die Siegerehrung durch Bürgermeister Lothar Koch ist für 15 Uhr geplant. Wohratal-Langendorf führt mit 4,9 Punkten Vorsprung vor Burgwald II und 8,9 Punkten vor Gemünden I und Goldhausen. Dahinter warten Birkenbringhausen, Bockendorf und Löhlbach auf Ausrutscher der führenden Mannschaften. Ein guter Wettbewerb mit guten Zeiten und möglichst wenigen Fehlern kann einen Aufstieg in der Gesamtwertung bedeuten. Immerhin warten fast 1500 Euro Preisgelder auf die Gruppen, die an allen vier Wettbewerben teilnehmen. Nach dem Start am Pfingstmontag in Roda folgt nun der Wettbewerb in Ernsthausen. Weiter geht es am 20. Juni in Birkenbringhausen. Der Abschluss der Tournee ist in Burgwald am 4. Juli.

Kommentare