Mauerfall, Berlin

Am früheren Grenzübergang der Westalliierten in der Friedrichstraße können Besucher heute das Mauermuseum besuchen und sich vor der nachgebauten Kontrollbaracke mit einem uniformierten Fotokomparsen in US-Uniform ablichten lassen. Checkpoint Charlie wurde der auch durch Filme weltweit bekannnte dritte Grenzposten auf der Strecke zwischen der Bundesrepublik und Westberlin nach Helmstedt und Dreilinden aufgrund des us-amerikanischen Buchstabieralphabets genannt.
1 von 5
Am früheren Grenzübergang der Westalliierten in der Friedrichstraße können Besucher heute das Mauermuseum besuchen und sich vor der nachgebauten Kontrollbaracke mit einem uniformierten Fotokomparsen in US-Uniform ablichten lassen. Checkpoint Charlie wurde der auch durch Filme weltweit bekannnte dritte Grenzposten auf der Strecke zwischen der Bundesrepublik und Westberlin nach Helmstedt und Dreilinden aufgrund des us-amerikanischen Buchstabieralphabets genannt.
Ein schmaler Streifen im Pflaster wie hier im Regierungsviertel markiert heute den einstigen Verlauf der Mauer.
2 von 5
Ein schmaler Streifen im Pflaster wie hier im Regierungsviertel markiert heute den einstigen Verlauf der Mauer.
Weiße Kreuze zum Gedenken an die Maueropfer stehen am Reichstagsufer und an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Scheidemannstraße(unser Bild).
3 von 5
Weiße Kreuze zum Gedenken an die Maueropfer stehen am Reichstagsufer und an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Scheidemannstraße(unser Bild).
An der Kreuzung Bernauer/Ruppiner Straße sprang der damalige NVA-Unteroffizier Conrad Schumann am 15. August 1961 über eine Rolle Stacheldraht in den Westteil der Stadt. Eine Skulptur erinnert seit Juni 2009 an das dramatische Geschehen.
4 von 5
An der Kreuzung Bernauer/Ruppiner Straße sprang der damalige NVA-Unteroffizier Conrad Schumann am 15. August 1961 über eine Rolle Stacheldraht in den Westteil der Stadt. Eine Skulptur erinnert seit Juni 2009 an das dramatische Geschehen.
Mauerreste findet man in Berlin nur noch an wenigen Stellen, hier nahe der Gedenkstätte in der Bernauer Straße.
5 von 5
Mauerreste findet man in Berlin nur noch an wenigen Stellen, hier nahe der Gedenkstätte in der Bernauer Straße.

Mehr zum Thema

Kommentare