Verkehr

Bugatti ehrt mit der letzten "Legende" den Firmengründer

+
Vorne Alu, hinten Sichtkarbon: Der Bugatti Veyron "Ettore Bugatti" orientiert sich optisch am Typ 41 Royale von 1932.

Molsheim - Bugatti präsentiert die letzte von sechs Bugatti-Legenden. Sie heißt nach dem Firmengründer "Ettore Bugatti" und beschließt die vor einem Jahr gestartete exklusive Sonderedition "Les Légendes des Bugatti".

Das finale Modell der "Legende"-Serie heißt Bugatti Veyron "Ettore Bugatti". Es basiert wie die fünf vorherigen auf dem Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, verfügt über einen 1200 PS starken Achtliter-Motor mit 16 Zylindern und sprintet in 2,6 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 408 km/h.

Das Design des Veyron "Ettore Bugatti" orientiert sich laut der VW-Tochter am Bugatti Typ 41 Royale aus dem Jahr 1932. Der vordere Teil des Fahrzeugs besteht aus handpoliertem Aluminium, während der hintere Teil in dunkelblauem Sichtkarbon gehalten ist. Im Innenraum dominiert eine Kombination aus Rindsleder und "Cordovan"-Leder, das üblicherweise für edle Schuhe verwendet wird. Der Preis des auf drei Exemplare limitierten "Ettore Bugatti" beträgt 2,8 Millionen Euro.

dpa

Kommentare