Verkehr

Citroën und Westfalia schicken den Jumpy auf Reisen

+
Kompakter Camper mit vier Schlafplätzen: der Citroën Jumpy by Westfalia. Die Preise starten bei 46 990 Euro.

Köln - Ein kompaktes Reisemobil für den Familienurlaub: Der neue Van Jumpy von Citroën verfügt neben vier Schlafplätzen auch über Küche und Außendusche. Die Inneneinrichtung stammt vom Ausstatter Westfalia.

Citroën hat bei seinem neuen Kompakt-Reisemobil auf Basis des Jumpy Multispace erstmals gemeinsame Sache mit dem Ausstatter Westfalia gemacht. Dabei herausgekommen ist der mindestens 46 990 Euro teure Jumpy by Westfalia mit vier Schlafplätzen. Zwei Reisende können in einem herausnehmbaren Bett hinter den beiden Einzelsitzen in der zweiten Reihe übernachten, ein zweites Bett ist unter einem Aufstelldach untergebracht, erklärt Citroën. Die vorderen Sitze lassen sich zum Innenraum hin ausrichten.

Die Küchenausstattung umfasst einen Gasherd, Spüle und Kühlbox. Außerdem verfügt das Camping-Mobil über einen Anschluss für eine Außendusche und eine Standheizung. Der Jumpy by Westfalia ist in sechs Außenfarben erhältlich. Als Antriebe stehen zwei Diesel mit 94 kW/128 PS und 120 kW/163 PS zur Wahl, der stärkere Selbstzünder kann auf Wunsch mit einem Automatikgetriebe kombiniert werden.

dpa

Kommentare