Detroit: Ford Focus unter Strom 

+
Null Emissonen: Der Ford Ford Electric kommt 2011 auf den Markt.

Ford steht voll unter Strom: Schon Ende 2011 soll der Ford Focus Electric in den USA auf den Markt kommen. Auf der Detroit Motorshow war die Elektro-Premiere nun erstmals zu sehen. 

Das Flaggschiff des Ford-Konzerns

Der neue Ford Focus Electric zählt zu den fünf neuen elektrisch betriebenen Fahrzeugen, die Ford bis 2013 für Nordamerika und Europa vorsieht.
Eine Lithium-Ionen-Batterie des neuen Ford Electric lädt an einer 240-Volt Ladestation in nur drei bis vier Stunden vollständig auf. Auch über einen haushaltsüblichen 120 Volt Kontakt läßt sich das Auto anschließen.

Die Lithium-Ionen-Batterie lädt an einer 240-Volt Ladestation in nur drei bis vier Stunden vollständig auf.

Der Elektroantrieb leistet eine Höchstgeschwindigkeit bis zu 136 km/h. Über die Reichweite macht der Autobauer noch keine konkreten Angaben. Doch nur soviel, eine Batterieladung würde für den täglichen Tagesbedarf genügen.

Während der Ford Focus Electric an das Stromnetz angeschlossen ist, lässt sich der Fahrzeuginnenraum über die bordeigene Klimaanlage, die dann wie eine Art vorprogrammierbare Standheizung fungiert, gezielt kühlen oder vorwärmen.

Der Ford Focus Electric ist, laut Hersteller, das Flagschiff der Elektro Flotte.

Quelle: Ford

Die Premieren auf der Detroit Auto Show 2011

Sexy Kurven auf der Detroit 2011 Auto Show

Kommentare