Auto

Neues von Jeep - Renegade startet im Oktober

+
Ab Oktober bei den Händlern: Der Renegade wird das neue Einstiegsmodell von Jeep.

Balocco - Der Autobauer Jeep setzt seine Modelloffensive fort: Nachdem zuletzt die Volumenmodelle Grand Cherokee und Cherokee erneuert wurden, startet im Oktober der Jeep Renegade.

Der 4,24 Meter lange und mindestens 19 900 Euro teure Jeep Renegade soll als Einstiegsmodell gegen Fahrzeuge wie den Opel Mokka und den Ford EcoSport antreten. Die verfügbaren Benzin- und Dieselaggregate leisten 81 kW/110 PS bis 125 kW/170 PS, der Normverbrauch beträgt laut Hersteller je nach Motor- und Getriebekombination 4,6 Liter Diesel bis 6,9 Liter Benzin (CO2-Ausstoß: 120 bis 160 g/km).

Während der technisch eng mit dem Fiat 500L verwandte Renegade am unteren Ende der Modellpalette rangiert, plant Jeep auch ein neues Top-Modell: Aufbauend auf dem Grand Cherokee, dann aber mit sieben Sitzen in drei Reihen, steht dieses für 2017 avisierte Flaggschiff in der Tradition des Commander, erklärte ein Unternehmenssprecher bei der Fahrvorstellung des Renegade in Balocco.

Davor hat die amerikanische Fiat-Tochter noch zwei andere Premieren auf dem Plan: Spätestens Anfang 2016 soll der Nachfolger des Compass in der Liga von VW Tiguan und Toyota RAV4 startklar sein, und danach geht der urtümliche Wrangler in die nächste Generation.

dpa

Kommentare