Verkehr

Sportliches Lexus-Flaggschiff RC-F startet im Januar

+
Der neue Überflieger im Lexus-Sortiment: Unter der Haube des RC-F steckt ein 351 kW/477 PS starker V8-Motor.

New York - Nicht nur sein Äußeres verspricht ein rasantes Fahrgefühl, auch das Innenleben des neuen Lexus RC-F setzt auf Sportlichkeit. Sparsamkeit zählt hingegen nicht zu seinen Stärken.

Lexus krönt im Januar seine Modellpalette mit dem Sportcoupé RC-F. Das Auto spielt in einer Liga mit Modellen wie dem BMW M3 oder dem Mercedes C 63 AMG. Der Basispreis wird laut dem japanischen Hersteller bei rund 75 000 Euro liegen.

Während die vornehme Toyota-Tochter Lexus beim Antrieb sonst vor allem auf Hybridtechnik setzt, pflanzen sie dem RC-F einen stattlichen V8-Motor mit 5,0 Litern Hubraum ein. Das Aggregat entwickelt 351 kW/477 PS und schickt über eine achtstufige Automatik bis zu 530 Newtonmeter Drehmoment an die Hinterräder. Das reicht den Unternehmensangaben nach aus, um den 2+2-Sitzer aus dem Stand in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen und danach weiter bis maximal 270 km/h. Als Normverbrauch stehen 10,8 Liter im Datenblatt (CO2-Ausstoß: 181 g/km).

Wem die Optik des RC-F zu aggressiv, das Fahrwerk zu straff, das digitale Cockpit zu unübersichtlich und der Motor zu krawallig ist, den bittet Lexus noch um etwas Geduld: Ein paar Monate nach dem Sportmodell kommt der RC auch als normales Coupé ohne das F-Tuningpaket in den Handel.

dpa

Kommentare