Raumfahrt

Bemannte Sojus-Rakete zur ISS unterwegs

+
Foto: Eine Sojus-Rakete ist am Dienstag zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

Moskau - Eine Sojus-Rakete mit zwei Russen und einem US-Amerikaner ist am Dienstag erfolgreich vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Das Raumschiff mit den Kosmonauten Oleg Nowizki und Jewgeni Tarelkin sowie dem US-Astronauten Kevin Ford an Bord hob wie geplant um 12.51 Uhr MESZ ab.

Eine Sojus-Rakete mit zwei Russen und einem US-Amerikaner ist am Dienstag erfolgreich vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Das Raumschiff mit den Kosmonauten Oleg Nowizki und Jewgeni Tarelkin sowie dem US-Astronauten Kevin Ford an Bord hob wie geplant um 12.51 Uhr MESZ ab. Das russische Staatsfernsehen übertrug den Start direkt.

Die Sojus soll nach zweitägigem Flug an diesem Donnerstag an der ISS rund 415 Kilometer über der Erde andocken. Dort arbeiten derzeit die US-Amerikanerin Sunita Williams, der Japaner Akihiko Hoshide und der Russe Juri Malentschenko.

dpa

Kommentare