Zu klein und zu schwach

Einer der Gorilla-Zwillinge gestorben

+
Foto: Von den Zwillingsbabys, die Mutter Dian hier im Arm hält, lebt mittlerweile nur noch eines.

Frankfurt/Main - Zwei Tage nach der Geburt von Gorilla-Zwillingen im Frankfurter Zoo ist eines der Babys gestorben. Es war nach Auskunft von Zoodirektor Manfred Niekisch deutlich kleiner und schwächer als das andere.

Die genaue Todesursache ist bislang unklar. Dem anderen Neugeborenen geht es laut Niekisch aber gut: "Wir freuen uns über den guten Zustand des zweiten Babys", sagte der Direktor des Frankfurter Zoos am Donnerstag.

Gorilla-Weibchen Dian (26), die die Zwillinge am Dienstag problemlos zur Welt gebracht hatte, trug beide Babys am Donnerstag herum. Man werde ihr das tote Kind nicht wegnehmen, sondern warten, bis sie es von selbst ablege, sagte Niekisch. Es war die erste Zwillingsgeburt in einem deutschen Zoo seit fast 50 Jahren – auch 1967 hatte es in Frankfurt ein solch seltenes Ereignis gegeben.

dpa

Kommentare