Studie

Fernsehen übers Internet immer beliebter

+
Foto: Immer mehr Menschen in Deutschland schauen über das Internet Fernsehen.

Frankfurt/Mainz - Immer mehr Menschen in Deutschland schauen über das Internet Fernsehen. Rund 19 Millionen Menschen ab 14 Jahren rufen zumindest gelegentlich TV-Inhalte online auf, so das Ergebnis einer Studie von ARD und ZDF. Das sind vier Millionen Bürger mehr als noch im vergangenen Jahr. Besonders hoch sei die Zunahme in der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen.

Rund 29 Prozent der Webnutzer schauen sich TV-Sendungen zu einem späteren Zeitpunkt online an - 2010 waren es noch 23 Prozent. In Live-Übertragungen im Internet schalten sich rund 21 Prozent der Netzsurfer (2010: 15 Prozent).

ZDF-Intendant Markus Schächter glaubt, dass professionelle Fernsehinhalte auch in Zukunft immer stärker übers Internet abgerufen werden. „Das Netz schafft das Fernsehen nicht ab, sondern es wird zu einem wichtigen Ergänzungsmedium für die TV-Sender.“

Laut Befragung sind mittlerweile rund 52 Millionen Menschen online, das entspricht 73 Prozent der Bevölkerung (2010: 69 Prozent). Besonders nachgefragt werden Bewegtbilder im weltweiten Netz: Etwa zwei Drittel (68 Prozent) aller Onliner schauen sich auf den vielen Plattformen Videos an. An erster Stelle steht Youtube, das 65 Prozent der Nutzer schon einmal aufgerufen haben. Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender liegen mit Reichweiten von 20 (ARD) und 22 Prozent (ZDF) deutlich dahinter.

dpa

Kommentare