Philippinen

Forscher entdecken neue Froscharten

+
Foto: Der eine ist grün, der andere braun: Forscher sind auf den Philippinen auf zwei neue Froscharten gestoßen.

Manila - Forscher haben auf den Philippinen zwei neue Froscharten entdeckt. Sie sind in den bemoosten Bergwäldern in der Provinz Southern Leyte beheimatet, wie die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)mitteilt.

Die Frösche gehören zur Gattung der Platymantis, einen genauen Namen haben sie aber noch nicht. Die zwei neuen Arten unterscheiden sich in Größe, Farbmuster und Balzruf deutlich von den bisher bekanntenFroscharten auf den Philippinen. Amerikanische und philippinische Forscher arbeiten derzeit an einer genauen Beschreibung.

Wissenschaftler verschiedener nationaler und internationaler Organisationen entdeckten die Tiere während eines einmonatigenForschungsprojekts zur Biodiversität in der Region. Das Projekt wurde von der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) unterstützt, an der auch das Bundesumweltministerium beteiligt ist.

Insgesamt zählten die Forscher bei ihrer Bestandsaufnahme 229 Pflanzenarten und 212 Tierarten, darunter viele Vögel, Säugetiere und Reptilien, die nur auf den Philippinen vorkommen. Die Forschungen sollen in der Trockenzeit fortgesetzt werden. Die Wissenschaftler versprechen sich dann weitere Entdeckungen.

dpa

Kommentare