Gabriel: Digitaler Wandel erfordert mehr Offenheit und Kompetenz

+
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Foto: Sven Hoppe

Kaiserslautern (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) appelliert an kleine und mittlere Unternehmen, sich verstärkt dem digitalen Wandel zu öffnen.

Mit Sorge habe er Umfragen zur Kenntnis genommen, wonach weniger als die Hälfte der kleinen und mittleren Unternehmen im Maschinenbau das Thema Digitalisierung als ihre Kernkompetenz bezeichneten, sagte Gabriel am Donnerstag beim bundesweit ersten Mittelstandstag zum Thema Industrie 4.0 in Kaiserslautern. "Das ist natürlich eine gefährlich Sichtweise." Denn den digitalen Wandel könne man genau so wenig aufhalten "wie das Wetter von morgen".

"Wir brauchen eher Offenheit und einen gewissen Fortschrittsoptimismus, wenn wir den digitalen Wandel aktiv und zu unserem Nutzen gestalten wollen", ergänzte er. Die Unternehmen müssten aber auch mehr Kompetenz in dieser Sache entwickeln, damit sie bei der Vermarktung ihrer Produkte selbst Regie führen könnten - und diesen Part nicht an eine Plattform im Internet abtreten müssten. "Was wir brauchen, ist eine höhere Beurteilungskompetenz", sagte Gabriel.

Plattform Industrie 4.0

Kommentare