Studie

Geländewagen in Deutschland immer beliebter

Duisburg - Sportliche Geländewagen (SUV) werden in Deutschland immer beliebter. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden mit rund 178.000 Fahrzeugen so viele SUV wie noch nie verkauft, wie aus einer Studie des CAR-Autoforschung-Centers der Universität Duisburg-Essen hervorgeht.

Demnach haben SUV aktuell einen Marktanteil von 13,4 Prozent. Fast jeder siebte Neuwagen ist ein solcher Geländewagen. „Damit ist sind die SUV das am schnellsten wachsende Fahrzeugsegment in Deutschland“, sagte Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer der dpa. Im Gegenzug verlieren Fahrzeuge mit Stufenheck Marktanteile.

Seit dem Jahr 2000 wachse das SUV-Segment in Deutschland jährlich um 15 Prozent, sagte Dudenhöffer. Im Jahr 2015 würden voraussichtlich mehr als 500.000 SUV als Neuwagen verkauft, dies wären dann 15,7 Prozent Marktanteil.

Im Jahr 1995 waren die aus USA herübergeschwappten SUV noch eine Nische: Gerade mal rund 68.000 Fahrzeuge dieser Klasse wurden damals abgesetzt. „Mittlerweile wird diese Zahl an SUV in Deutschland in weniger als zwei Monaten verkauft“, sagte Dudenhöffer. Meistverkaufte SUV in Deutschland sind nach seinen Angaben der VW Tiguan, der Nissan Qashqai, der BMW X1, der Audi Q5 und der Dacia Duster.

Auch bei SUV gibt es einen Effizienz-Trend: „Während die ersten SUV groß, schwer und Spritsäufer waren, setzt sich immer stärker der Trend zu den kompakten SUV, wie etwa der VW Tiguan oder Nissan Qashqai, durch“, betont Dudenhöffer. 77 Prozent der SUV seien mittlerweile Kompakt-SUV „und damit mit den früheren großen Brüdern aus USA nicht mehr vergleichbar“.

Der große Verlierer im deutschen Automarkt ist die Stufenheck-Limousine. Diese werde fast nur noch von den Premiumherstellern verkauft. Die meistverkauften Autos mit Stufenheck sind laut der Studie derzeit die Mercedes C-Klasse, der BMW 5er und Mercedes E-Klasse. Betrug im Jahre 1995 der Marktanteil der Stufenheck-Limousine in Deutschland noch 24,4 Prozent, ist er mittlerweile auf 6,2 Prozent geschrumpft.

dpa

Kommentare