Astronomie

Größtes optisches Teleskop wird in Chile errichtet

+
In Chile wird das größte optische Teleskop errichtet.

Santiago de Chile - Die Europäische Südsternwarte (ESO) will in Chile das größte optische Teleskop der Welt errichten. ESO-Generaldirektor Tim de Zeeuw und der chilenische Außenminister Alfredo Moreno haben am Donnerstag (Ortszeit) in Santiago de Chile ein Abkommen unterzeichnet, in dem die Zusammenarbeit zur Aufstellung des European Extremely Large Telescope (E-ELT) vereinbart wird.

Es soll ab Anfang des nächsten Jahrzehnts unter anderem erdähnliche Planeten erspähen, auf denen sich Leben bilden könnte.

Das E-ELT mit seinem Hauptspiegel der 40-Meter-Klasse soll auf dem Berg Cerro Armazones, in der nordchilenischen Region Antofagasta stehen, etwa 20 Kilometer vom bereits bestehenden ESO-Observatorium Paranal entfernt. Chile wird das notwendige Land zu Verfügung stellen sowie Kommunikationstechnik und Energie für das Anwesen liefern.

„Chile hat den klarsten Himmel auf der Welt und ist Heimatland der wichtigsten astronomischen Observatorien. Das ist für uns nicht nur eine Wertanlage, sondern auch ein Beitrag zur Entwicklung der Menschheit als Ganzes“, erklärte Außenminister Moreno.

dpa

Kommentare