Mehr Nachwuchs als Verluste

Hasenbestände in Niedersachsen stabil

+
Die Bestände des Feldhasen auf Niedersachsens Feldern und Wiesen sind stabil.

Hannover - Die Bestände des Feldhasen auf Niedersachsens Feldern und Wiesen sind stabil. Das haben Zählungen ergeben. „In Niedersachsen haben wir nach unserer eigenen Wildtiererfassung WTE durchschnittlich elf Hasen pro Quadratkilometer“, sagte Sprecher Florian Rölfing von der Landesjägerschaft in Hannover.

Der Deutsche Jagdverband komme wegen anderer Berechnungsmethoden sogar auf höhere Werte. „Über die Scheinwerferzählungen wissen wir, dass wir in manchen Revieren Besätze von bis zu 80 Feldhasen pro Quadratkilometer haben“, sagte Rölfing. Die Hasenhochburgen lägen im Westen und Nordwesten des Landes.

Auch bundesweit seien die Bestände stabil, sagte DJV-Sprecher Torsten Reinwald in Berlin. „Besonders positiv: 2014 war ein fruchtbares Jahr für Meister Lampe, es gab bis zum vergangenen Herbst mehr Nachwuchs als Verluste.“ Damit gebe es zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder einen Grund für vorsichtigen Optimismus. Laut DJV sind hierzulande noch bis zu 3,5 Millionen der meist nachtaktiven Einzelgänger unterwegs. „Ein Feldhase muss also in den kommenden Tagen rund 25 Bundesbürger mit Ostereiern versorgen“, hat Reinwald ausgerechnet.

dpa

Kommentare