UN setzt sich neue Ziele

17 Ideen, die die Welt retten sollen

+
Foto: Die Vereinten Nationen haben sich neue, ehrgeizige Ziele gesetzt: Sie wollen in 17 Schritten die Welt retten.

Hannover - Es war das größte Gipfeltreffen in der Geschichte der Vereinten Nationen. Und es ist ein ehrgeiziges Vorhaben, dem sie sich verpflichtet haben. Die Armut soll überwunden, der Planet bewahrt werden. Wunschkonzert – oder Agenda des Notwendigen?

Ausgerechnet der iranische Präsident Hassan Ruhani hat es auf den Punkt gebracht: „Wir können uns unseres eigenen Friedens nicht sicher sein, wenn wir ignorieren, wie andere leben.“ Klingt vertraut? Vor 15 Jahren waren in New York ähnliche Worte zu hören, als die Millenniumsziele beschlossen wurden, die bis 2015 erreicht werden sollten.

Nicht alles, aber vieles hat geklappt. Jetzt haben die 193 UN-Staaten eine neue Agenda verabschiedet, die Nachhaltigkeitsziele, Sustainable Development Goals (SDG). Politiker, Wissenschaftler, Unternehmer, Frauenrechtler haben mitgeredet. 17 Ziele mit 169 Unterzielen sind dabei herausgekommen – die für alle Staaten gelten. Ein kurzer Überblick über eine große Herausforderung.

10423722

Kommentare