Volle Hörsäle

Immer mehr Studenten an deutschen Unis

Wiesbaden - Die Flut der Studenten an deutschen Hochschulen steigt weiter: Im vergangenen Wintersemester saßen in den Hörsälen von Universitäten und Fachhochschulen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Montag so viele junge Männer und Frauen wie nie zuvor.

Es seien rund 2.218.000 Studenten immatrikuliert gewesen. Das sind im Vergleich zum Wintersemester 2009/10 etwa 96 400 Studierende oder 4,5 Prozent mehr, teilte das Wiesbadener Bundesamt mit. Die Umstellung auf das sogenannte Turbo-Abi, das achtjährige Gymnasium, habe sich bislang nicht größer auf die Zahlen ausgewirkt: Im vergangenen Jahr gab es lediglich in Hamburg einen doppelten Abiturjahrgang.

Am besten besucht war laut Statistik die Fernuniversität Hagen (62.900 Studierende), gefolgt von der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (43.800) und der Universität in Köln (42.100).

dpa

Kommentare