Entdeckung am Kraterrand

Kleiner Marsrover begeistert Wissenschaftler

+
Foto: Kleiner Roboter ganz groß: Der Marsrover "Opportunity" entdeckt Hinweise auf Wasser auf dem Mars.

Washington - Klein, aber oho: Der Marsrover "Opportunity" erkundet seit 2004 den Mars. Am Krater Endeavour entdeckte er jetzt hohen Zinkgehalt. Das könnte auf Wasser hinweisen, das sich nach einem Meteoriteneinschlag nach oben drängt.

Der kleine Rover „Opportunity“, der schon seit Anfang 2004 den Mars erkundet, begeistert erneut die Wissenschaftler. Nur wenige Wochen nach seiner Ankunft am Krater Endeavour wurde er bei der Erforschung eines Felsgesteins prompt fündig, wie Astronomen am Donnerstag auf einer Nasa-Pressekonferenz mitteilten. Demnach entdeckte der Rover in dem Brocken einen hohen Zinkgehalt, der auf hydrothermale Aktivitäten hinweisen könnte - etwa auf Wasser, das nach dem Einschlag eines Meteoriten nach oben drängt.

„Dieser Fels sieht anders aus als alles, was wir bisher gesehen haben“, sagte Wissenschaftler Steve Squyres von der Cornell-Universität. Endeavour ist deutlich älter als die Gebiete, die der Roboter auf Rädern auf seinen bisherigen Erkundungstouren erforscht hat. Von der Untersuchung der verschiedenen Gesteinsschichten, die in dem Krater mit einem Durchmesser von 22 Kilometern bloßliegen, erhofft sich die Wissenschaft eine reiche Ausbeute an Erkenntnissen über die frühe Geschichte des Roten Planeten.

dpa

Kommentare