Klima-Szenarien

Klimawandel trifft Ostdeutschland härter

+
Größere Hitze im Sommer, mehr Niederschläge im Winter: Ostdeutschland wird laut Experten härter vom Klimawandel getroffen als der Westen.

Berlin - Der Klimawandel könnte Ostdeutschland in den kommenden Jahrzehnten deutlich härter treffen als den Westen der Republik. Das geht aus den neuesten Klima-Szenarien des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (Pik) hervor.

Diese wurden am Montag in Berlin vorgestellt. Erstmals haben Forscher die Auswirkungen der Erderwärmung bis zum Jahr 2100 bis auf deutsche Landkreise heruntergebrochen. Rechenmodelle spielen mögliche Effekte auf Land-, Forst-, und Energiewirtschaft durch.

„Ostdeutschland wird durch größere Hitze im Sommer und mehr Niederschläge im Winter wahrscheinlich härter getroffen“, sagte Pik-Direktor Hanns Joachim Schellnhuber. Bei jetziger Gesetzeslage müssten Kraftwerke an Flüssen zeitweise abgeschaltet werden, weil das Kühlwasser zu warm werde.

dpa

Kommentare